VERNISSAGE Rausch : Nüchtern betrachtet…

Eröffnungssuderei von Mag. Josef Brescher, Künstlerischer Leiter Burg Obernberg mit einer musikalischen Überraschungszutat.

Der Wunsch des Menschen, sein Bewusstsein durch verschiedenste Techniken zu erweitern und seine Sichtweise auf die Welt zumindest gelegentlich zu verändern, bringen (genussvolles) Trinken und Kunst in einen gewissen Zusammenhang: Entgegen landläufiger Meinungen erfordern grade die „rauschhaften Zustände“, die mit künstlerischem Schaffen einhergehen können, aber eine ruhige Hand und einen klaren Blick. Der „Malrausch“, der auch im „Farbrausch“ enden kann bedingt also zuerst eine eher nüchterne Vorgangsweise.

Die Ausstellung zeigt Werke von bildenden Künstlerinnen und Künstlern aus verschiedenen Ländern, die sich in engerem oder weiterem Sinn mit dem Thema „Rausch“ auseinandersetzen. Es geht dabei weniger um den landläufigen „Dampf“ sondern eher um die Suche nach dem Außergewöhnlichen und dem Ausbruch Alltag und seinen oft zu engen Grenzen.

Es sind kritische, ironische, leidenschaftliche und coole Beiträge zu sehen, man sollte sich das, nüchtern betrachtet, einfach mal ansehen...

Beim kritischen Betrachten der Werke im Anschluss kann ein Schluck gutes Bier aus der „Bierregion Innviertel“ nicht schaden, das gilt für Künstler und Betrachter gleichermaßen.  

Der Eintritt zur Vernissage und Ausstellung ist frei!

Öffnungszeiten 2.-26.März 2017

Ausstellung Freitag, Samstag, Sonntag 14 - 18 Uhr

Veranstalter: BURG OBERNBERG, Mag. Josef Brescher

+ 43 676 5282051, info@burg-obernger.at  , www.burg-obernberg.at

Termin
2/3/2017

19:30 Uhr

Wir wünschen einen genussvollen Biermärz!